Kontakt

Tiefburgschule Heidelberg

Tiefburgschule
Kriegsstr.14
69121 Heidelberg
Tel: 06221-480201
Fax: 06221-436464

Besucherzähler

Heute 13

Gestern 31

Woche 44

Monat 366

Insgesamt 23541

Aktuell sind 8 Gäste und keine Mitglieder online

Naturwissenschaften

Lerngänge

 

natur 1Das Kollegium der Tiefburgschule möchte, dass jedem Kind die Fähigkeit mit auf den Weg gegeben wird, die Zukunft eigenaktiv und eigenverantwortlich zu gestalten. Gerade die Umweltbildung bietet hierzu ideale Möglichkeiten. Als „unesco-projekt-schule" setzt sich die Tiefburgschule zum Ziel, ihren Schülerinnen und Schülern Achtsamkeit, Wertschätzung und Nachhaltigkeit im Umgang mit Heimat, Pflanze und Tier zu vermitteln. Naturbezogene Pädagogik ist Liebe für die Natur sowie Liebe für alles Lebendige wecken, das bedeutet auch ganzheitliche Begegnung mit der Natur. Naturerlebnis und Naturerfahrung sind dabei zentrale Begriffe. Natur sinnlich, ästhetisch, spielerisch erfahren, Natur entdecken und verstehen, Natur als Handlungsraum wahrnehmen – dieses soll zu einer neuen Naturverbundenheit führen und das Verständnis für ökologische Zusammenhänge fördern.
 
„Ich schütze nur, was ich liebe.                              
Ich liebe nur, was ich kenne,  wahrnehme.
Ich nehme nur wahr, was für mich eine Bedeutung hat.
Und diese Bedeutung vermitteln Erwachsene den Kindern.“                                      

Knauer/Brandt, aus
„Ich schütze nur, was ich liebe"


Voraussetzung dafür ist es, die zunehmend naturfremde Alltagswelt der Kinder durch konkrete Erfahrungsfelder zu ergänzen. Daher verfolgt die Tiefburgschule in allen vier Schuljahren, die Themengebiete durch aktive Einbeziehung stadtteilbezogener außerschulischer Lernorte konkret erleb- und begreifbar zu machen. Dazu arbeiten wir wahlweise eng mit Experten zusammen:

Zum Beispiel:

  • Handschuhsheimer Geschichtswerkstatt
  • Stadtteilverein Handschuhsheim
  • BUND
  • NaBu
  • Wald Forstamt / Bereich Heiligenberg
  • Botanischer Garten
  • Gärtnereien im Feld
  • Grahampark
  • Mühlbach: Umweltamt Heidelberg
  • Neckar
  • Heidelberger Zoo und Zooschule
  • Rund um den Bauernhof
  • Explo - Stiftung Jugend und Wissenschaft Heidelberg

WALDHAUS

Das nahegelegene ehemalige Forsthaus in der Mühltalstrasse, mit dem dazugehörigen Aussenglände, wird von der Tiefburgschule als außerschulischer Lernort miteinbezogen.

In Kooperation mit dem Forstamt bietet Unterricht im Waldgelände den Schülern ganz besondere Erlebnisse.

Nicht nur naturkundliche Themen sondern auch Mathematik, Kunst oder Grammatikunterricht ist im Wald möglich. In Absprache mit Mitarbeitern/innen des Forstamtes werden ein bis zwei Veranstaltungen pro Schuljahr geplant, durchgeführt und nachbereitet.

Das Waldhaus dient als Ausgangsstandort für die schulischen Exkursionen, verfügt über sanitäre Einrichtungen, sowie Aufenthaltsraum und Teeküche, die von den Schülerinnen und Schülern genutzt werden.

Naturwissenschaftliches Arbeiten


In allen naturwissenschaftlichen Bereichen sollen die Kinder unserer Schule die Möglichkeit haben, sich handelnd mit Phänomenen und Inhalten auseinander zu setzen.
Zur Aneignung der Welt mit allen Sinnen, die geprägt ist von Wahrnehmungen, Empfindungen und persönlichen Erfahrungen, sollen die Kinder zu Experimenten, Beobachtungen und kreativen Aktivitäten angeregt und angeleitet werden.

natur 2

natur 3